Ski-Arlberg – Stuben, der kleinste und vielleicht feinste Ort der Skiregion

Ski-Arlberg
Ski-Arlberg

Ski-Arlberg – Stuben, der kleinste und vielleicht feinste Ort der Skiregion:

 

Stuben gehört neben Lech, Zürs, St. Anton und St. Christoph zu den fünf Orten der Skiregion am Arlberg. Seit 2001 ist man via Alpe Rauz mit dem Skigebiet St. Anton/St. Christoph verbunden. Auch mit dem großen Nachbarn Lech/Zürs ist man verbunden. Nicht via Bahn, aber via Gratis-Skibus. Damit kann der „schnuggelige“ und vor allem ursprüngliche Ort Stuben mit einem tollen Pistenangebot aufwarten. Da die Verbindung mit Lech/Zürs bestens organisiert ist und kaum Wartezeiten in Kauf genommen werden müssen, findet sich in dieser Bewertung das Gesamtpistenangebot wieder. Wie auch Warth/Schröcken habe ich jedoch alle anderen Parameter aus der Bewertung ausgenommen.

Nun aber zum eigentlichen Kern der Sache, dem Skigebiet. Hier die Facts:

  • 34 Schlepplifte
  • 38 Sesselbahnen
  • 10 Kabinenbahnen

In Verbindung mit St. Christoph/St. Anton und Zürs/Lech sieht es wie folgt aus:

  • 34 Schlepplifte
  • 63 Sesselbahnen
  • 11 Kabinenbahnen

Mit diesem Angebot gehört Ski-Arlberg nun zu den absoluten TOP-Skigebieten in Österreich. Unendlich viele Pistenkilometer, schier endlos scheinende Varianten und ein Liftangebot, das mit Abstand zu den größten gehört. Skifahrerherz was willst Du mehr? Hier geht es zum  interaktiven Pistenplan.

Ski Arlberg und damit Stuben kann auf 340 Pistenkilometer verweisen. Pisten und Varianten, die wirklich jedem Anspruch gerecht werden.

  • 110 km “blaue” Pisten (leicht)
  • 136 km “rote” Pisten (mittel)
  • 32 km “schwarze” Pisten (schwer)
  • 200 km Freeride/Routen

Stuben und der Arlberg sind absolut schneesicher.

Funpark benötigt man in Stuben keinen, wer auf dieses Vergnügen nicht verzichten möchte, der kann die Verbindung St. Anton/St. Christoph für den Abstecher in den dortigen Funpark nützen.

Preise:

  • Tageskarte/Erwachsene € 48,–
  • Tageskarte/Kinder € 29,–

Wie auch die anderen Orte am Ski Arlberg, liegt man auch in Stuben am oberen Ende der Preisgestaltung, aber im Gegenzug zu vielen anderen Skigebieten, wird hier dem Sportbegeisterten vieles für sein Geld geboten.

Sportmöglichkeiten im Winter:

  • Langlauf
  • Winterwanderweg
  • Helikopter Skiing

Auch mit den Alternativen zum Skisport hält sich Stuben deutlich zurück. Kein Wunder, denn das große Angebot der Nachbargemeinden ist nur einen Steinwurf entfernt.

Saisonstart in Stuben ist am 6. Dezember 2013!

Wissenswertes:

  • 1330 erstmals urkundlich erwähnt
  • Geburtsort des Skipioniers Hannes Schneider (gründete die erste Skischule)

Luxus-Herbergen in Stuben:

Luxustempel gibt es in Stuben nicht, aber das würde wohl auch nicht zu Gesichte stehen. Ambiente, Ursprünglichkeit und Flair machen Stuben aus und das findet man auch in den Übernachtungsmöglichkeiten wieder. Folgende 4-Stern-Hotels sorgen für einen angenehmen Urlaub, dem es an nichts mangelt:

 

Haubenlokale in der Region:

Von Gault Millau ausgezeichnete Haubenlokale gibt es zwar in Stuben nicht, aber ausgezeichnete Küche darf man dennoch erwarten. Regionale, liebevoll zubereitete Spezialitäten gehören zum guten Handwerk der Köche in Stuben.

Nightlife in der Region:

 

Discotheken gibt es in Stuben nicht, aber der kleine, feine Ort ist auch nicht das klassische Urlaubsziel von Jungendlichen und jung gebliebenen. Hier läßt man den Tag in einer gemütlichen, urigen Bar ausklingen. Stilvoll, ruhig und mit Stil.

zufrieden.

Auch das Après-Ski spielt sich in den oben angeführten Bars ab.

Stuben bleibt sich selbst treu und verzichtet auf Glimmer und Glamour. Warum denn auch nicht? Hier punktet man mit ursprünglichem, genialen Schneeverhältnissen und einer herrlich hochalpinen Umgebung. Stuben ist eben anders. Und für alle, die auf der Suche nach Party sind, die können das Après Ski in St. Anton oder St. Christoph genießen.

Fazit:

Wer in Stuben Skiurlaub macht, der kommt wegen der hochalpinen Landschaft, dem herrlichen Schnee, den vielen Pisten und der Ursprünglichkeit des Ortes und vor allem auch wegen der hier noch gut erhaltenen Ruhe im Vergleich zu manch anderem Ski-Eldorado.

Stuben ist anders. Der Ort hat sich das erhalten, was er seit vielen Jahren ist! Das ist gemütlich und vor allem erholsam.

Verzichten muß der Skibegeisterte dennoch auf nichts – was die sportlichen Belange angeht – denn Pistenkilometer und Varianten gibt es zur Genüge. Auch – nein vor allem – für Freerider und Tourengeher.

Stuben ist der wohl gemütlichste Skiort am Arlberg und vielleicht sogar Vorarlbergs.

Bewertung: 

Bewertungskriterien  
Größe des Skigebietes «««««
Pistenangebot, Pistenzustand und Variationen «««««
Liftangebot, Komfort der Lifte, Bahnen «««««
Schneesicherheit «««««
Anfahrt, Parkmöglichkeiten ««««
Pistenplan, Ausschilderung, Beschreibung «««««
Gastronomie, Hotel, Unterkünfte «««
Après-Ski ««
Unterkünfte direkt an den Liften «««««
Angebot für Familien mit Kindern «««
Freerider, Tourengeher «««««
Pisten für Anfänger «««««
Langlauf, Loipenw ««
Snowparks
Anspruchsvolle Pisten, Abfahrten «««««
Nightlife
Wintersportangebot abseits der Pisten «
Rodeln, Snowtubing ««
 
  62/90

youtube facebook twitter gplusbtn

Damüls, Mellau & Faschina – das größte Skigebiet im Bregenzerwald (71 von 90 Punkten)

Silvretta Montafon – das sportliche Skigebiet (79 von 90 Punkten)

Skigebiet Lech/Zürs im Fokus (79 von 90 Punkten)

Brandnertal – ein Skigebiet für die Familie (66 von 90 Punkten)

Warth/Schröcken – ab 2013/2014 ganz Groß (70 von 90 Punkten)

14 thoughts on “Ski-Arlberg – Stuben, der kleinste und vielleicht feinste Ort der Skiregion”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s